Babys kann man ruhig mal schreien lassen!


Falsch!

Diese Weisheit stammt noch aus Ur-Großmutters Zeiten. Damals glaubte man, dass Babys schnell zu verwöhnten Tyrannen würden, wenn man sie bei jedem Weinen hochnähme. Zum Glück weiß man heute, dass Babys nicht schreien, um ihre Eltern zu „ärgern“. Sie haben immer einen guten Grund, wenn sie dadurch signalisieren: „Mir geht es nicht gut“. Nun müssen die Eltern herausfinden, was los ist: Hat das Baby Hunger? Ist die Windel voll? Hat es Bauchweh? Ist es einfach müde? Oder sind die neuen Eindrücke zu viel geworden und es braucht Zuwendung und Beruhigung? Richtig ist in jedem Fall, das schreiende Baby erst mal auf den Arm zu nehmen und ihm ein beruhigendes Gefühl zu geben. Herumtragen, schaukeln, leises Sprechen, den Kummer wegstreicheln: meist sorgt das dafür , dass ein Baby sich schnell wieder beruhigt und dabei sein Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl gestärkt wird.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.